top of page

Aktuelle Zinswende und ihre Folgen

Aktualisiert: 27. Juni 2023

Früher vs. Heute

Können Sie sich noch an die Zeit erinnern, als Ihnen Oma und Opa ein physisches Sparbuch in die Hand gedrückt haben als wohlwollendes Geschenk? Sie konnten damit anschließend zur Bank gehen und sich Geld auszahlen lassen. Die Zahlung wurde im Sparbuch durch einen Druck vermerkt.


All das gehört inzwischen der Vergangenheit an; ebenso wie die Zinsen auf dem klassischen Sparbuch oder Tagesgeldkonto - diese gab es bei uns in Deutschland schließlich schon lange nicht mehr…


Doch dieses Jahr konnten viele Sparer endlich wieder aufatmen: Es gibt wieder Zinsen!

Der plötzliche Zinsanstieg ist an niemandem vorbeigegangen, denn der Zins ist der wichtigste Preis unserer Volkswirtschaft und hat daher einen signifikanten Einfluss auf unser gesamtes Finanzsystem. Günstigere Zinsen führen zu mehr Kreditvergaben und Konsum. Die Nachfrage ist erhöht, die Preise steigen - folglich steigt die Inflation. Umgekehrt neigen wir Menschen bei höheren Zinsen eher dazu, unser Vermögen ansparen zu wollen, wodurch das Wirtschaftswachstum wieder rum gebremst wird.


Die plötzlich eintreffende Zinswende

Die plötzlich eintreffende Zinswende, eingeleitet durch die Zentralbanken, sorgte für das abrupte Ende einer Phase niedriger und negativer Renditen. Dies führte zu einer erheblichen, nicht übersehbaren Neukalibrierung der Vermögenspreise.


Die negativen Auswirkungen der letzten zwei Jahre werden wir alle sicherlich nicht so schnell vergessen. Und auch jetzt ist die Wirtschaft weiterhin von den nachlaufenden Effekten der Pandemie, den gestörten Lieferketten und - nicht zu vergessen - dem Krieg in der Ukraine geprägt. Sowohl Aktien als auch Anleihen, die beiden wichtigsten Vermögensklassen, verzeichneten gleichzeitig im Jahr 2022 erhebliche Verluste.


Wahrscheinlich können Sie sich noch an den Sommer 2022 erinnern, als Banken anfingen Verwahrentgelte für Bankeinlagen ihrer Kunden zu fordern. Einigen Kunden mit hohem Einlagevolumen wurde sogar gekündigt.


Heute hingegen bekommen Sie bereits wieder bis zu drei Prozent Guthabenzinsen auf Ihre Einlage geboten. Gleichzeitig sind auf der anderen Seite viele Kreditnehmer mit hohen Darlehenszinsen konfrontiert, was wiederum zum Beispiel die Frage offenlässt, wo der entsprechende Vervielfältiger für vermietete Immobilien bei dauerhaft höheren Kapitalmarkt-renditen liegen wird.


Diese Aspekte verdeutlichen erneut, dass der Zins eine sehr wichtige Lenkungsfunktion auf die Volkswirtschaft und auch für die Allokation von Kapital hat.


"Durch die komplexe Vernetzung der gesamten Vermögensstruktur ergeben sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Themen, die in der Finanzplanung berücksichtigt werden sollten."

Die Zinswende in Perspektive gesetzt

Die Untersuchung verschiedener Renditen deutscher Bundesanleihen, unabhängig von einer zwei oder zehnjährigen Restlaufzeit, der vergangenen Jahre macht deutlich, dass wir ein Zinsniveau erreicht haben, welches weit über dem Zehn-Jahres-Stand liegt. Während wir seit den 90ern Jahren einen stetig negativen Trend beobachten konnten, welcher in einer Nullzinsphase mündete, ist nun das erst Mal eine signifikante Gegenbewegung zu vermerken, wie die untenstehende Grafik verdeutlicht.



Der rasante Anstieg des Renditeniveaus zeigt uns, dass Geld wieder einen Preis hat. Doch das hat bekannterweise nicht nur Vorteile. Strafzinsen sind jetzt zwar nicht mehr existent - vielmehr besteht sogar die Möglichkeit auf attraktive Guthabenzinsen - dennoch bekommen wir die damit einhergehenden negativen Auswirkungen bereits im alltäglichen Leben zu spüren: Die Inflation ist hoch; Preise für Konsumgüter stiegen/steigen rasant an. Auch die Energiepreise wurden deutlich erhöht - und bis jetzt ist noch kein Ende in Sicht.


Auch für Immobilieneigentümer bzw. -interessenten wird es in Zukunft wieder teurer: inwiefern sich die Anforderungen an Eigenkapital, Sicherheiten und Kosten bei Finanzierungsanfragen geändert haben, wird in einem späteren Kapitel näher beleuchtet.


Zunächst bleibt daher die Frage bestehen, ob Festgeldzinsen nun wirklich attraktiv sind - darüber erfahren Sie im nächsten Beitrag mehr.


Ihr finanzieller Strategieberater


Die eigene finanzielle Situation zu erfassen kann komplex sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch die Interpretation der Ergebnisse und die darauf aufbauende Herleitung einer Handlungsstrategie ist herausfordernd. Als erfahrene und objektive Experten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Zum Kontaktformular


Sie möchten keine Beiträge und Videos verpassen? Abonnieren Sie unseren Newsletter


Rechtliche Hinweise


Kapitalanlagen beinhalten Risiken. Der angelegte Kapitalwert sowie die daraus erzielte Kapitalrendite unterliegen Schwankungen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Es gibt keine Garantie dafür, dass Strategien erfolgreich sind.

Kommentare


bottom of page