Die Konsequenzen einer neuen Zinswelt

3,8 Prozent für kurzlaufende US-Staatsanleihen, 3,5 Prozent für europäische Unternehmensanleihen: Die Zinsen haben bereits ein Niveau erreicht, das bis vor kurzem undenkbar erschien. Dies hat vielfältige Konsequenzen für die Anlagestrategie. Aber auch in der privaten Finanzplanung muss die Inflation abgebildet werden und Zinshäuser tragen ihren Namen nicht umsonst.





Die Themen im Überblick:

  • Zeitreise in den Januar 2021 und aktuelle Einordung

  • Nominalzinsen sind wichtig, Realzinsen sind auch zu beachten (ab Minute: 8:11)

  • S-Inflation und Geldpolitik: Höher und länger hoch (ab Minute 9:35)

  • Volatilitätsindikator der US-Renditen beachten (ab Minute 14:18)

  • Druck auf die Geldpolitik und Aufwärtstrend bei Renditen (ab Minute 15:07)

  • Portfolioperspektive und Anlageüberlegungen (ab Minute 17:40)

  • Inflation in der Finanzplanung berücksichtigen (ab Minute 24:23)

  • Kapitalanlageimmobilien sind ZINShäuser (ab Minute 27:26)


Das angesprochene Video aus dem Januar diesen Jahres finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=qFKNcAzavvE


Ob Finanzplanung oder Vermögensmanagement: Wir sind Ihr professioneller und unabhängiger Ansprechpartner. Gerne stellen wir Ihnen unseren Prozess in einer persönlichen Onlinekonferenz vor.


Zum Kontaktformular


Sie möchten keine Beiträge und Videos verpassen? Abonnieren Sie unseren Newsletter

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen